Bandas bleiben auch diese Saison unsere Begleiter, wenn wir unserem Look Coolness, Verspieltheit oder ein wenig Boho-Chic verleihen wollen. Das Paisley-Tuch aus den 90er-Jahren bleibt weiterhin im Trend und wird wohl noch zum Evergreen.

Meist gesehen ist das Dreieckstuch mittlerweile am Kopf, für Frisuren oder auch unter Hüten.  Ursprünglich kommt das “Bandhana“ – aus dem Hindi und bedeutet übersetzt “Binden“. Auch das typische Paisleymuster stammt aus dem Indischen, dort wurde das Tuch als Hitzeschutz, ebenfalls am Kopf getragen.  Später bekannt wurde es in den USA, wo es Cowboys als Mundschutz diente.

Heute haben wir ein Accessoires daraus gemacht, und setzen damit bunte Akzente am Kopf, Hals, Armen, Beinen oder auch auf unseren Taschenhenkeln.

A Classic Never Goes Out Of Style.

Fahsionblog Shooting im Wiener Prater.

Bandana perfekt falten und binden

Mit etwas Vorarbeit sitzt dein Bandana dann auch genau wie du es haben willst! Für meinen Look bügle ich das Tuch zuerst von beiden Seiten, um das rauere Material komplett zu glätten und dann:

  1. Falte ich es zu einem Dreieck, achte darauf, dass es symmetrisch aufliegt und bügle die Kante wieder glatt. (Achtung beim Falten auf Rechte und Linke Stoffseite, wir möchten zum Schluss die rechte, also die bedruckte Seite sehen.)
  2. Das Ganze noch einmal in die Hälfte falten und wieder die entstandene Kante glätten.
  3. Den Rest in ca. 5 cm Abständen zu einem langen breiten Streifen falten und wieder jede Kante Bügeln, damit die Stoffüberlagerungen dünn bleiben (besonders wichtig, wenn du es auf den Kopf binden willst)
  4. Das Bandana ist ready! Jetzt einfach legere um den Hals binden. Vorne in der Mitte oder seitlich, jeweils mit Doppelknoten.

Wie trägt ihr euer Bandana am liebsten?


OUTFIT – DETAILS
Bandana: New Yorker
Pullover: New Yorker
Hose: Esprit
Skorpion Kette : Vintage


You May Also Like

2 comments

Reply

ich mag deine fotos!
xoxo https://www.wolfiepoli.com/

Reply

Freut mich sehr! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *